Du bist, was du isst!?!

JEDER Morgen beginnt bei mir mit einer Meditation. Ja, das bedeutet eine Menge Selbstdisziplin, denn der Wecker klingelt um 5 Uhr, damit ich danach auch noch den alltäglichen Wahnsinn bewerkstelligen kann. Schaffe ich es immer gesund & vital zu bleiben? NEIN! Nicht, wenn ich nicht auf Vitalstoff aus der Natur zurückgreifen würde. Hättest du mich noch vor ein paar Jahren gefragt, was ich von Nahrungsergänzungsmittel halte, hätte ich dich stark belächelt und dir diese Frage, ob diese notwendig sind, mit einem klaren NEIN beantwortet. Schließlich habe ich mich seit über 10 Jahren mit der Diätetik der traditionellen chinesischen Medizin beschäftigt. Hier geht es um Energiearbeit. Sind Nahrungsergänzungsmittel also wirklich notwendig? Heute sehe ich die Tatsachen ein wenig anders.


Hippocrates, der Gründer der modernen Medizin sagte schon:

„Deine Nahrung soll deine Medizin sein und deine Medizin soll deine Nahrung sein.“ Und er fügte hinzu: "Jeder Körper verfügt über Selbstheilungskräfte."

Aber wenn wir alle über diese Selbstheilungskräfte verfügen, warum haben wir dann so viele Krankheiten?


Die Lebensmittel, die wir heutzutage konsumieren, entsprechen leider schon lange nicht mehr dem, was unser Körper tatsächlich an Nährstoffen jeden Tag benötigt. Denn unser Körper ist ein Wunderwerk der Chemie und wenn Bausteine fehlen, dann kann nicht gebaut werden oder unser Haus (unser Körper) wird instabil.

Gehen wir einmal vom Idealfall aus: Das Gemüse, welches du heute Abend zum Abendbrot zubereiten willst, hast du gerade eben erst im Bioladen um die Ecke gekauft. Soweit so gut. Die Tatsache, dass du BIO gekauft hast, bedeutet zumindest, dass diese Nahrungsmittel nicht mit der absoluten Chemiekeule behandelt wurden. (Denn leider gibt es auch unter den BIO Siegeln erhebliche Unterschiede) Dieses Gemüse wurde in der Regel aber schon ein paar Tage zuvor geerntet, wenn nicht sogar noch länger zuvor. Jeden Tag verliert das Lebensmittel zusätzlich an Nährstoffen. Nun kommt hinzu, dass die Ackerböden zum Teil massiv ausgebeutet werden und dem Boden so regelrecht die Nährstoffe entzogen werden. Weil die Pflanzen dadurch kraftlos werden und anfälliger für Ungeziefer und Krankheiten setzt man Dünger ein.


Was erwartest du also von deinem (BIO-) Gemüse? Dass du gesund und vital bleibst? Ja, das wäre schön und der absolute Idealfall. Leider ist dem aber nicht so.

Wenn Krankheiten entstehen, fehlen die notwendigen Bausteine. Wir reden von einem Mangel.

Dieser Mangel entsteht allerdings nicht nur, weil die Nährstoffe und Mineralen in der Nahrung fehlen, sondern natürlich auch aufgrund der Verpackungen. Ich sage nur Mikroplastik und Aluminiumfolie.

Das Institut für Umweltmedizin in Rostock hat in einer Untersuchung gezeigt, wieviel Nährstoffe in den letzten 20 Jahren in unseren Nahrungsmitteln verloren gegangen sind. Wenn dein Apfel also 80% weniger Vitamin C also früher enthält, wie viele Äpfel willst du Tag täglich eigentlich verzehren?

Es soll mich bitte niemand falsch verstehen. Ich bin absoluter Befürworter von gesunder Ernährung, die reich an Obst & Gemüse ist und ich selbst kaufe meine Lebensmittel in BIO Qualität.

ABER es reicht einfach nicht aus. Eine ausreichende Menge an Mirko- & Makronährstoffen hält unseren Körper, unser Chemie-Kartenhaus gesund. Der Körper besteht aus ungefähr 70-80 Elementen. Davon werden nur ca. 15 von unseren Ernährungsberatern als essentiell eingestuft. 15 von 70-80!!! Wenn ich nur eine dieser „Karten“ aus dem Chemie- Kartenhause ziehe, dann kann es sein, dass das Kartenhaus schon instabil wird. Und wenn ich mehrere herausziehe, dann bricht ein Teil zusammen und unser Körper beginnt krank zu werden.


Bleiben wir einfach mal beim Vitamin C. Es ist ein Antitoxin, Antihistamin, es wirkt antiviral, reguliert mit den Blutzuckerspiegel und wirkt stimmungsaufhellend. Nur ein Vitamin hilft bei so vielen unterschiedlichen Symptomen. Substituiert man allerdings nur allein dieses einzige Vitamin, dann kann das große Auswirkungen haben. Ist das gewollt? NEIN, natürlich nicht. Daran würde unsere BIG Pharmaindustrie nämlich nicht verdienen. Und selbst der gute Wille es in niedrigen Dosierungen auf den Markt zu bringen, wird nicht ausreichen, damit der Körper sich selbst heilen könnte. Und schon kann man sagen: „Das funktioniert ja eh nicht!“


Unser Lifestyle ist ausschlaggebend dafür, dass wir krank werden. Viel Stress, fettige Nahrung, Fleisch, also die Hochwertigkeit bzw. Minderwertigkeite unserer Lebensmittel, Alkohol und bedenkliche Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten lassen unseren Körper übersäuern und vergiften.


Leider hat sich die Herangehensweise wie man einem Menschen hilft, sich selbst zu heilen massiv verschoben. Heutzutage wird „geheilt“ unter dem Motto: „Ein Medikament für eine Krankheit“. Man könnte diese Art von Heilen auch isoliertes Heilen nennen. Es werden Symptome behandelt und es wird sich nicht mit der Ursache der Erkrankung beschäftigt.


Wer wirklich gesund leben möchte, muss die Verantwortung für sich selbst übernehmen.

Der Biochemiker Dr. Andreas Noack behauptet, 98% der Lebensmittel in einem Supermarkt sind nichts wert. Und da gebe ich ihm Recht. Wer es in Kauf nimmt, sich von Lebensmittel „zu ernähren“, in denen keine Vitalstoffe enthalten sind und wer Kosmetik an seine Haut lässt, die voll ist mit bedenklichen Inhaltstoffen, nimmt in Kauf krank zu werden.

Man kann schon grundsätzlich sagen, je mehr Werbung für ein Produkt gemacht wird, desto minderwertiger ist das Produkt. Oder woher soll die ganze Werbung bezahlt werden? Schließlich kostet der Vertriebsweg auch noch eine ganze Menge Geld.

Wenn wir nun aber unseren Körper mit hochwertigen Vitalstoffen versorgen, dann bleibt unser Kartenhaus (unser Körper) stabil.

Denn: „Das Immunsystem ist ein perfektes Team aus Ärzten, Chemiker und Biologen das, wenn es über ein perfektes Biochemielabor verfügt, den optimalen Wirkstoff synthetisiert (bei minimale, Energieaufwand und minimaler Menge an Nebenprodukten) und diesen punkt- sowie zeitgenau appliziert.“ (Depak Chopra, MD)

Um tatsächlich Krankheiten zu heilen, bedarf es allerdings ein paar weiterer Schritte wie das Entgiften des Körpers (Amalgam, Quecksilber, Flourid, u.v.m.) und sogenannten Parasiten (EBV, Herpes, u.v.m.).


Es bleibt mir also nochmals zu sagen, die Verantwortung für die eigene Gesundheit übernimmt jeder für sich selbst.


„Wer heilt, hat Recht.“ – Hippokrates –






Quellen: (Es ist sehr zu empfehlen, sich diese Quellen auch im Einzelnen noch einmal auf die Netzhaut zu legen)

Buch: Alan E. Baklayan - Parasiten

Film/ Buch: „Du bist, was du isst: Food matters“

Vortrag: Dr. Andreas Noack – Geheimakte Lebensmittel

https://www.dr-gahlen.de/downloads/naehrstoffverluste-in-obst-gemuese.pdf

https://www.5amtag.de/wissen/was-ist-5-am-tag/

http://codex-alimentarius-de.blogspot.com/2009/02/codex-alimentarius.html?m=1


http://codex-alimentarius-de.blogspot.com/2009/02/codex-alimentarius.html?m=1

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Naturheilpraxis 
Kathleen Hirschmann

 

Bötzseestr. 119

15345 Eggersdorf

@2016 Kathleen Hirschmann

  • Instagram

Folge mir auf Instagram