Akupunktur in der Schwangerschaft

Im Chinesischen Volksmund bezeichnet man eine Schwangerschaft als „Glück haben“. Besonders Frauen in der Schwangerschaft suchen oft nach alternativen Möglichkeiten. Circa ein Drittel aller Frauen vertrauen inzwischen auf die Wirkung der Nadeln. So belegt eine Studie der Frauenklinik Mannheim, dass die Geburtsdauer bei Erstgebärenden im Schnitt von 10 auf 8 Stunden verkürzt werden kann. Die Akupunktur kann die werdende Mutter und das Kind von Anfang an begleiten. Eine speziell dafür entwickelte Behandlung mit dem Wandlungsphasenansatz nach Dr. Zhang bietet eine ganz besondere Dimension. Man nennt diese Behandlung „Eine Wanderung durch den Vorhimmel“. Zuerst beginnt die Wanderung mit einem „Funken des Himmels“, dieser soll den Beginn bewirken. Die Schwangerschaft wird in die 5 Wandlungsphasen geteilt. Das Holz steht für den „Beginn“, das Feuer für das „Erblühen“, die Erde für die „Fülle“, das Metall für „Klärung und Abschied vorbereiten“ und das Wasser für „Fertig- und Festwerden“. Die Wandlungsphasen sind zu bestimmten Zeiten während der Schwangerschaft festgelegt und es werden entsprechend Punkte auf den dazugehörigen Leitbahnen genadelt. Ein Hauptziel dieser Behandlung ist es, die Konstitution des Kindes noch in der Vorhimmlischen Phase zu stärken, denn nicht immer bietet die Konstitution der Mutter, das Alter der Eltern oder auch der Gesundheitszustand die optimalen Voraussetzungen für das ungeborene Kind. Aber auch Beschwerden während der Schwangerschaft, wie Übelkeit und Erbrechen, eine Fehllage des Kindes oder vorzeitige Wehentätigkeit lassen sich mit Hilfe der Akupunktur auf natürliche Weise behandeln. Ab ca. 4 Wochen vor dem geplanten Entbindungstermin kann eine Geburtsvorbereitende Akupunktur durchgeführt werde, die der Frau helfen kann, entspannt und vertrauend auf die eigene Stärke und Energie die Geburt zu durchleben.

Naturheilpraxis 
Kathleen Hirschmann

 

Bötzseestr. 119

15345 Eggersdorf

@2016 Kathleen Hirschmann

  • Instagram

Folge mir auf Instagram